Region

Beschauliche Dörfer treffen Klein-Paris – es geht drunter und drüber

Beginnend in der ländlichen Idylle des linksrheinischen beschaulichen Lebens mit ihren  landwirtschaftlichen Flächen und Gewerbegebieten geht es los. Über die Dörfer vorbei an Bauten der katholisch geprägten Gegend in Richtung des Zentrums der Rheinischen Katholischkeit. Bevor dieses erreicht wird geht es links ab und zur Zentrale für Rollerteile, die jeder Scooterist kennt. Dann wird es spannend. Drüber und drunter über alte Grabungsfelder bis hin zur Kante der aktuellen Ausgrabungen, die aber bald für immer beendet sein werden. Immer wieder begegnen uns hier die Zeichen der Zeit, eben die 5 Elemente.

Im Gegensatz dazu der zweite Tag. Erst etwas schaukelig über das große Wasser durch Naturschutzgebiete nach Klein-Paris. Vorbei an einem Schloßnachbau und durch eine erst vor kurzem beendete Grabung für die Eisenbahn zu einer weiteren Zentrale für Vespisti. Schließlich auf die Flaniermeile von Düsseldorf vorbei an jeder Menge Prachtbauten mit Übernachtungsmöglichkeiten, zu den schiefen Häusern, die erst keiner haben wollte und jetzt keiner mehr missen will. Zurück über das Wasser in die heimelige Gegend, wo wir hergekommen sind.

Wir hoffe, das wir Euch neugierig machen konnten …

seit 1952